Überspringen zu Hauptinhalt

Herzlich Willkommen in Eningen

Am vergangenen Sonntag hieß Sibylle Loth mithilfe einer Übersetzung von Mekhail Fanous und im Namen des Arbeitskreises Asyl, alle Flüchtlinge in Eningen herzlich Willkommen.

Mit Worten der Begrüßung und der Vorfreude auf die neuen Mitbürger, vermittelte der Arbeitskreis Asyl, in welchen Bereichen er behilflich sein kann.

Dass die Zustände in dem alten Fabrikgebäude nicht zufriedenstellend sind, ist an der Stimmung deutlich erkennbar. Deswegen wurde in einer Stellungnahme nochmals betont, dass es sich um eine Notunterkunft handelt und das Möglichste getan wird, um die Zustände jeden Tag etwas zu verbessern.

Anschließend gab es dann, wie in Deutschland am 6. Dezember üblich, kleine Geschenke vom Nikolaus. Die Willkommensgeschenke wurden von den Flüchtlingen lächelnd und dankbar angenommen. Sie sind ausgestattet mit warmen Accessoires für den Winter, Dusch- und Handtüchern, Süßigkeiten, Willkommenskärtchen auf verschiedenen Sprachen und einem „Refugee-Guide“, der Tipps zum Leben in Deutschland enthält, selbstverständlich in den unterschiedlichen Muttersprachen.

Der Arbeitskreis Asyl bedankt sich herzlich bei den Mitarbeitern des Vallongebäudes für die unproblematische Durchführung der Veranstaltung, bei den Pfadfindern für das Ausschenken von heißem Früchtepunsch und bei allen Eninger Bürgern für die vielen Willkommenspakete.

An den Anfang scrollen
X