Überspringen zu Hauptinhalt

Abschied vom evangelischen Andreas-Gemeindehaus in Eningen – letztes Mal ‚Asylcafé‘ am 1.12.

Arbeitskreis Asyl Eningen bezieht mit seinem Asylcafé neue Räume.

Fast auf den Tag genau ein Jahr lang genoss das Asylcafé selbst ‚Asyl‘ im ev. Andreas-Gemeinde-haus. Am 19. Nov. vergangenen Jahres hatte die Arbeitsgruppe ‚Asylcafé‘ zum ersten Treffen in die Festräume der ev. Kirchengemeinde eingeladen.
Nachdem sich nämlich im Sommer 2015 abzeichnete, dass auch Eningen Flüchtlinge aufnehmen wird, hatte sich rasch ein Arbeitskreis gebildet und darunter eine Arbeitsgruppe zum Betrieb eines Asylcafés eingerichtet. Im November musste es dann mit der Belegung der Notunterkunft im Vallon plötzlich ganz schnell gehen. Da aber geeignete Räume noch nicht gefunden waren, sprang die ev. Kirchengemeinde ein und bot ihr Andreas-Gemeindehaus als Übergangslösung an.
Wie wichtig dieses Angebot für den – aus heutiger Sicht – nachhaltigen Erfolg der Einrichtung sein sollte, zeigte sich von Anfang an. Denn überwältigend groß war ihre Annahme und demgemäß auch der Besuch. Auch Eninger Bürger interessierten sich von Anfang an dafür, viele Kontakte wurden dabei geschlossen, die mittlerweile nicht nur zu einer friedlichen Koexistenz, sondern sogar zu Freundschaften und Patenschaften mit Flüchtlingen geführt haben.
Die auf diese Weise rasch verfügbare Einrichtung war dann auch der Garant für die erfolgreiche Durchführung der wöchentlichen Café-Nachmittage, freilich in Verbindung mit den motivierten und erfahrenen Freunden, die sich in die Arbeitsgruppe und insbesondere zur beständigen Mitarbeit in das ‚Cafeteria-Team‘ eingebracht haben. Die hierbei gemachten Erfahrungen konnten gut genutzt werden bei den Überlegungen zur Gestaltung des Betriebes in den neuen Räumen.

Mehr lesen

Eindrücke vom Begegnungsfest

Bei Allen die zum guten Gelingen des Begegnungsfestes beigetragen haben, möchten wir uns ganz herzlich bedanken.

Den geflüchteten Menschen für ihre informativen und kreativen Beiträge und ihre tatkräftige Hilfe beim Auf- und Abbau, sowie den leckeren zubereiteten Speisen.

Mehr lesen

Ein großer Tag für den AK-Asyl Eningen

Dank großer Unterstützung durch die Gemeindeverwaltung Eningen und durch das Landratsamt Reutlingen konnten wir am 20. Juli 2016 die ausgelagerten Kleidungsstücke für die Kleiderkammer und Möbel für das Asylcafé in die neuen Räume „Im Grund 4“ einbringen.

Ein besonderer Dank gilt der Fa. „Auf Maß“, die uns einen Möbelaufzug zur Verfügung stellte, ohne den wir die vielen Kartons, Tische, Stühle, Schränke in die Räume im 1. OG gar nicht hätten transportieren können. Ebenso ein herzliches Dankeschön den Herren vom „Bauhof-Team“ unter Leitung von Herrn Herold, die uns die zwischengelagerten Gegenstände aus einem Gebäude der Fa. VIAVI in den „Grund 4“ schnell und unkompliziert transportiert haben.

Mehr lesen

Asylcafé – ein gelungener Start

Jeden Donnerstag um 16:00 Uhr öffnet in den Räumen des Andreasgemeindehauses das von Ehrenamtlichen des AK-Asyl-Eningen betreute  Asylcafé.

Es gehört Mut dazu seine Heimat, Familie und Freunde zu verlassen, um sich auf eine lange Reise zu begeben, ohne zu wissen wie das Land und die Menschen reagieren in dem ich letztlich Zuflucht finden werde. Aber es gehört auch Mut dazu als Einheimischer den Asylbewerbern unvoreingenommen zu begegnen. Wir müssen uns alle verändern und wir tun das mit jedem Menschen aus einer anderen Kultur, dem wir begegnen.

Mehr lesen

Überwältigender Start des Eninger Asyl-Cafés

Weit über 100 Flüchtlinge und Einheimische mischten sich munter an den Tischen in unserem Andreasgemeindehaus. Arabisch und Tigrinya sind die gefragten Sprachen. Ehrenamtliche und Gäste sind jetzt jeden Donnerstag von 16 bis 19 Uhr willkommen.  

Mehr lesen

Asylcafé öffnet

Am Donnerstag, den 19. November, startet das Asylcafé. Bis zur Fertigstellung der eigenen Räume im Spital ist es im Andreas-Gemeindehaus der evangelischen Kirchengemeinde untergebracht. Von 16.00 – 19.00 Uhr besteht die Möglichkeit, bei einer Tasse Kaffee oder Tee mit den Flüchtlingen ins Gespräch zu kommen. Der Arbeitskreis Asyl lädt die Bevölkerung herzlich zu einem Besuch ein.

Mehr lesen
An den Anfang scrollen
X